Tenuate Retard

Tenuate Retard

 

ProduktMengePreis Auftrag
Tenuate Retard (Amfepramon ) 75mg60Kapseln119,00€momentan nicht lieferbar
30 Kapseln79,00€momentan nicht lieferbar

Regenon® (Amfepramon) langzeit appetitzügler als alternativ.
1 Kapsel 1 Stunde vor der Mahlzeit 3 Mal taeglich einnehmen.

ProduktMengePreis Auftrag
Regenon® (Amfepramon ) 25mg30 Kapseln79,00€anfordern
120 Kapseln119,00€anfordern
240 Kapseln240,00€anfordern
Im Preis enthalten: Rezeptausstellung, Expressversand, Medikament

Wer unter Fettleibigkeit oder Übergewicht leidet, den kann das Medikament Tenuate retard bei der Gewichtsreduzierung helfen. Bei Tenuate retard handelt es sich um ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel, das zum Behandeln von Übergewicht verwendet wird. Der Wirkstoff Amfepramon, der in diesem Medikament enthalten ist, kontrolliert den Appetit und reduziert damit die tägliche Kalorienzufuhr. Nach dem die bekanntesten Diätmittel Acomplia und Reductil nicht mehr freigegeben sind, ist Tenuate retard einer der letzten zugelassenen Medikamente, das gegen Übergewicht erfolgreich wirksam ist.

Wirkung von Tenuate retard
Tenuate retard enthält den Wirkstoff Amfepramon Hydrochlorid, der zur Gruppe der Antiadiposita zählt. Amfepramon sorgt für die Freisetzung von Noradrenalin im Gehirn, das den menschlichen Körper in eine Alarmbereitschaft versetzt. Somit ist es möglich, Körperfunktionen wie beispielsweise den Appetit zu bremsen. Nach dem Einnehmen von Tenuate retard sollte kein Fahrzeug mehr geführt und keinerlei Maschinen mehr bedient werden. Amfepramon hat eine enthemmende Wirkung, das oft als Wachmacher missbraucht wird, was Tenuate retard zu einem Medikament macht, das verschreibungspflichtig ist.

Richtige Einnahme von Tenuate retard
Von dem Arzneimittel darf höchstens eine Tablette pro Tag eingenommen werden. Sie ist entweder am Vormittag oder ungefähr eine Stunde vor der Mittagsmahlzeit unzerkaut mit viel Flüssigkeit zu konsumieren. Es wird dazu geraten, Tenuate retard nicht später als 14 Uhr einzunehmen, damit wegen der stimulierenden Wirksamkeit mögliche Schlafstörungen vorgebeugt werden können. Idealerweise sollte die Einnahme vier bis sechs Wochen dauern und auf keinen Fall mehr als 12 Wochen überschreiten. Tenuate retard ist lediglich mit Rücksprache des behandelnden Arztes, zu sich zu nehmen. Er ist auch für das Überprüfen der Körperfunktion während der Einnahmephase verantwortlich.

Wann Tenuate retard keinesfalls eingenommen werden darf
Wenn der Patient allergisch auf einen Wirkstoff wie Karbon, Zink, Povidon, Laktose oder Weinsäure reagiert, dann ist das Konsumieren von Tenuate Retard nicht gestattet. Selbst bei physischen Krankheiten, Drogen-, Medikamenten- und Alkoholmissbrauch sowie einer Schilddrüsenüberfunktion darf das Arzneimittel keinesfalls verschrieben werden. Außerdem wird unbedingt von Tenuate retard abgeraten, wenn eine Schwangerschaft vorliegt, weil es eventuell die Entwicklung des Ungeborenen negativ beeinflussen könnte. Bei auftretendem Bluthochdruck, Prostatavergrößerungen, Epilepsie und Engwinkelglaukom ist die Einnahme und die Dosierung vorher mit einem Arzt abzuklären.

Nebenwirkungen von Tenuate retard
Zu den Nebenwirkungen, die oft auftreten, zählen unter anderen Migräne, Mundtrockenheit, Übelkeit, Schwindelgefühle und Schlafstörungen. Selten wird im Brustraum von Schmerzen berichtet, die auf eine Zunahme des Blutdrucks im Lungenkreislauf zurückgeführt werden können. In diesem Fall ist sofort ein Arzt aufzusuchen.

Mögliche Abhängigkeit von Tenuate retard
Wegen der stimmungsaufhellenden Wirkung ist es möglich, dass sich nach dem Absetzen von Tenuate retard Entzugserscheinungen wie etwa Stimmungsschwankungen einstellen. Demzufolge ist die Dosis Schritt für Schritt herabzusetzen. Damit eine Abhängigkeit vermieden wird, darf dieses Arzneimittel keinesfalls nicht in zu vielen Zeiträumen und auf keinen Fall länger als zwölf Wochen eingenommen werden.

Kundenrezessionen zu Tenuate Retard
Patienten bestätigen, dass sie seit dem Konsum des Arzneimittels nachweislich abgenommen haben. Der Appetit wird mit Erfolg gezügelt und damit die Kalorienzufuhr reduziert. Bei sportlicher Betätigung steigert Tenuate retard außerdem die Pulsfrequenz, damit sich der Kalorienverbrauch automatisch erhöht. Mit dem Medikament werden überdurchschnittlich rasche Abnehmerfolge erzielt, wenn ein hoher BMI vorliegt, was den Patienten langfristig motiviert, Gewicht zu reduzieren.

Mögliche Wechselwirkungen
Bei zusätzlicher Einnahme von Arzneimitteln, die Selegilin und Apraclonidin enthalten, können Wechselwirkungen auftreten.

Versandapotheken